Terragon-Fotografie Perspektivensammlung

Die Terragon-Fotografie Perspektivensammlung richtet sich vor allem an Fotografen und Hobbyfotografen, aber auch an Models und Hobbymodels und soll einen Überblick über die Wirkung verschiedener Perspektiven in der Peoplefotografie bieten.

Perspektiven der Peoplefotografie

auf Augenhöhe (Normalperspektive)

Wirkung: angenehm, langweilig

von oben (Vogelperspektive)

Wirkung: Klein, liebenswert, Betrachter fühlt sich größer.

Da Männer üblicherweise größer als Frauen sind, werden Frauen oft von oben und Männer oft von unten fotografiert!

von unten (Froschperspektive)

Wirkung: groß,dominant, bedrohlich, Betrachter fühlt sich kleiner.

Eine Perspektive von unten nach oben aufgenommen betont das Objekt immer relativ stark.

Fotografiert man draußen in einem Winkel weit von unten nach oben so wird das model zum beispiel vor einem himmel stehen und sich so von diesem Himmel abgrenzen

Auf diese Weise blendet man alle unruhigen gegenstände und das Model herum so gut wie aus, und hat keine störenden bäume büsche Objekte oder Gebäude um das Model herum

So kann der boden und die sichtbaren dinge im unteren Drittel platziert werden und die zwei oberen Drittel durch das Model gefüllt

Die Perspektive von unten macht das Model in jedem Fall stärker und mächtiger in der wirkung. Üblicherweise wird diese Perspektive daher für männliche Models genutzt oder wenn weibliche Models auffällig stark in Szene gesetzt werden sollen.

von vorne (frontal)

Wirkung: nüchtern, statisch, bewirkt Aufmerksamkeit bei Portaits.

von hinten

Soll ein Model oder Objekt “von hinten” fotografiert werden, gelten die gleichen Perspektiven wie eben besprochen, nur dass das Objekt um 180 Grad gedreht ist.

Halbprofil (von vorne im 45 Grad Winkel)

Wirkung: spannender, Gesichtskonturen sind deutlicher zu sehen.

Dreiviertelprofil (von vorne im 60-70 Grad Winkel)

bei Portraits etwas weiter als 45 Grad gedreht.

Es sollte darauf geachtet werden, dass die Nase innerhalb der Kontur bleibt und die Spitze nicht herausragt!

Profil (von vorne im 90 Grad Winkel)

Üblich bei Portraits, der Blick von der Seite.

Portraits

1. Augen im oberen Drittel des Fotos, Drittelregel beachten.

2. "Rahmen" um die Person durch einrahmende Hintergründe gestalten. z.B. eingerahmt durch Türrahmen oder Bäume rechts und links usw.

3. Einen engen Bildausschnitt für Portraits wählen. Keinen großen Rand mit Hintergrund um das Model frei lassen und eine hohe Brennweite verwenden z.B. 75mm-100mm.

4. Gringe Schärfentiefe, damit das Model sich gut vom Hintergrund abhebt, z.B. Blende 2,8.

5. "Linien" nutzen. Rundungen oder gerade Linien im Hintergrund.

6. Perspektive von oben oder von unten wählen, je nachdem ob die Person freundlich oder mächtig wirken soll.

Ganzkörper

1. Personen (Körper) nicht frontal von vorne, sondern ein bisschen von der Seite fotografieren.