Projektvorstellung: Steigerung der Attraktivität des wohnens auf dem Land, durch optimierte Vernetzung aller Lebensbereiche

Dieses Projekt wurde angeregt durch: Ausstellung "Type EW58/08"

Ein Projekt das die Menschen "vom Land" dazu animieren möchte in die Stadt zu gehen.

Und die Menschen "aus der Stadt" dazu animieren möchte, aufs Land zu gehen.

Was ist notwendig, um eine "Landflucht" zu verhindern und das Landleben attraktiver zu machen?

Alle diese Elemente sollen dann mit einer App für alle einsehbar und nach Bedarf organisierbar sein (eine schnelle Internetverbindung ist natürlich die Grundvoraussetzung hierfür) :

 

1) Eine Fernbusverbindung, die von vielen Dörfern bis ins Stadtzentrum fährt. So ähnlich wie eine Straßenbahn, nur für weiter entfernte Dörfer ohne Schienennetz.

Über diese App lässt sich dann zum Beispiel der Bus in die Stadt vorher buchen, sodass die Route des Busses nicht jedes Mal uneffektiv lang ist, sondern nur bei Bedarf gewisse Haltestellen angefahren werden. Dasselbe gilt für die Fahrten am Wochenende - Nachts von den Discos der Stadt zurück, wo dann ebenfalls im Vorfeld per App die Zielhaltestellen angefordert werden müssen.

2) Einen neuartigen "Tante-Emma-Laden", der groß genug für ein breites Warensortiment ist  und sämtliche Dinge des täglichen Bedarfs abdeckt (von Nahrung bis Einrichtung). Allerdings nur als ein einzelnes Geschäft, um eine effektive Kostenstruktur halten zu können.

Das Geschäft import ist die dame stelle bei der gerät im vorfeld die einkaufsliste übermittelt würth und einen tag später sind sämtliche nahrungsmittel und andere dinge dort zum abholen verfügbar. gleichzeitig ist dort eine Empfangsstelle für pakete bei der sämtliche Onlidiebe Lieferung erfolgt dadurch von einer zentrale in derdiebe Lieferung erfolgt dadurch von einer zentrale in der Stadt die einen täglichen shuttlebus für die bestellten Waren in die dörfer bietet so ähnlich wie ein interner nachtexpress von großen Handelsketten.

täglich zum feierabend wird von dem Handelshäusern auf den Dörfern ein lieferdienst für sämtliche Artikel nach Hause angeboten der für einen kleinen Aufpreis direkt über die App angefordert werden kann so dass man entweder tagsüber ins Geschäft gehen kann oder am Abend wenn man zuhause ist die Ware geliefert bekommt.

3) Gut organisiertes Sozialleben auf dem Dorf, das den Zusammenhalt fördert. Nicht nur Schützenvereine sondern auch moderne Themen für Jugendliche, die sie anscheinend in der Stadt suchen.

da auch die menschen in der Stadt sich in zunehmendem Maße nur in der wohnung am computer und im Internet aufhalten und das reichhaltige Angebot der Stadt im echten leben immer weniger intensiv genutzt wird könnte man so das angenehme wohnen auf dem land wieder attraktiver machen da auf kein wesentliches Element des Stadtlebens verzichtet werden muss.

 

Weitere Funktionen der App:

4) regionales Carsharing was ebenfalls über die App abgewickelt wird so dass jemand der mit seinem privaten PKW in die stadt fährt eine Kostenbeteiligung bekommt und derjenige der als Mitfahrer dabei ist diesen kleinen betrag online abgibt.

5) eine regionale zimmervermittlung oder auch die Vermittlung von geplanten urlaubsreisen entweder auf dem land oder in der Stadt können von jedem eingestellt werden und auch direkt von jedem gebucht werden. der Beginn und das Ende dieser Kurzurlaube orientiert sich dann an den anfahrt und Abfahrtszeiten des Linienverkehrs des Busses.

 

Abrechnung:

Die Abrechnung erfolgt - für alle diese über die App abgewickelten Dienstleistungen und Einkäufe - direkt über die App, sodass die Anbieter per Vorkasse ausreichende Sicherheit haben und der Kunde davon profitiert, dass er nicht ständig Bargeld für kleine Summen dabei haben muss.